Österreich Belgien Zypern Tschechien Dänemark Estland Finnland Frankreich Deutschland Griechenland Ungarn Irland Italien Lettland Litauen Holland Malta Polen Portugal Slowakei Slowenien Spanien Schweden Luxemburg England
Kontakt
Lageplan der SKGDdM in Grünberg
Kultur
Grünberger Monatsblatt bis 08/2012
Grünberger Monatsblatt von 09/2012
Wochenblatt
Fernsehmagazin SCHLESIEN JOURNAL
Foto
Musikalische Gruppe
Gesangbuch
Weihnachtslieder aus dem "Schlesischen Wochenblatt"
Poesie
Otto Julius Bierbaum
Veröffentlichung Bierbaum 2010
Gedenktafel von O.J.Bierbaum 2010
Folder - Bierbaum 2010
Literarischer Abend mit Gedichten von Bierbaum 2013
"Vor dem Vergessen bewahren"
IV. Kulturfestival der deutschen Minderheit in Polen
Deutsch-Polnisches Zentrum für Touristische Förderung und Information
Sponsoring
Home
Über uns
Aktuelles
Bulletin/Biuletyn
Vorstand
Nebenstelle in Heyersdorf
JUGEND
Satzung
Unterricht der Muttersprache 2010
Ferienlager, Sprachlager, Ausflüge
Dänemark 2010
Veranstaltungen
WEINFEST 2012
Adventstreffen - Dezember 2006
Adventstreffen - Dezember 2007
Veranstaltungen 2007
Adventsabend 2008
V.Wettbewerb des Deutschen Liedes für Deutschschüler in Zielona Góra/Grünberg 2009
Komm zu uns ...
Unser Kulturprogramm für das Jahr 2007
Unser Kulturprogramm für das Jahr 2008
Unser Kulturprogramm für das Jahr 2010
Deutschtage
Deutsche Gesellschaft e.V. Berlin - unser Partner
Deutsch-polnische Gesangs- und Klaviertage 2009
Studieren in Deutschland
Region
Filme
Region im Objektiv - Grünberg
Region im Objektiv - Landsberg a.d. Warthe
Pogoda w Zielonej Górze / Wetter in Grünberg
Partner
Verband der Deutschen in der Neumark - Landsberg a.d. Warthe
Linkliste
Deutschland & Polen
Ohne Kommentar
Spende
Skype - darmowy kontakt z nami przez internet
SCHLOß ROTHENHORN / PA£AC CZERWONY RÓG
Geschichte / Historia
niemiecki/deutsch
polski/polnisch
ukraiñski/ukrainisch
Über uns / O nas
JUGEND - TSKMN
Deutsch OK
Kulinarische Bräuche und Traditionen aus Nordschlesien – dem Lebuser Land
Friedhof - Lagow
Unser Kulturprogramm für das Jahr 2007

Über unsere Pläne für das Jahr 2007


 


In Polen sind wir die kleinste Gesellschaft der Deutschen, die in den Verband der deutschen sozial-kulturellen Gesellschaften in Oppeln (VdG) aufgenommen wurde. So sind auch unsere Arbeitspläne der Möglichkeiten einer so kleinen Gesellschaft angemessen. Die Möglichkeiten sind grundsätzlich von zwei Faktoren abhängig: 1. von den Finanzmitteln, die unsere Gesellschaft aufbringen kann, und 2. von den Fähigkeiten der Vorstandsmitglieder. Beide Faktoren darf ich bei uns als "bescheiden" bezeichnen. Das ist natürlich meine persönliche Ansicht, und sollte jemand einer anderen Meinung sein, werde ich nicht darüber mit ihm streiten.


Gemäß der Satzung soll unsere Arbeit dem Erhalt des Deutschtums bei unseren Mitgliedern dienen. Die Mittel, die uns zur Verfügung stehen, um das Ziel zu erreichen, sind gering. Jedenfalls müssen sie ausreichen, um vor allem unser "Grünberger Monatsblatt" möglichst regelmäßig herauszugeben. Zweitens - um unsere Internetseite stäts zu aktualisieren. Weiter sollten wir überall dort, wo nach einem Deutschkurs gefragt wird, einen solchen Kurs organisieren. Auch dies ist von Zuschüssen, auf die wir allerdings hoffen, abhängig.


Wir hoffen auch, dass wir wieder unsere Kinder nach Dänemark auf einen 2wöchigen Aufenthalt schicken können. Eine mündliche Zusage haben wir bereits bekommen; gleich werden wir mit den formellen Vorbereitungen anfangen.


Im Mai haben wir vor, ein Frühlingsfest in Schönow (mit Besichtigung der Burg in Lagow) zu veranstalten. Für den Juni ist ein eintägiger Ausflug nach Friedland (Frydlant) geplant. Im September, vielleicht Oktober, wollen wir uns bei der Organisation der Grünberger Deutschtage etwas mehr beteiligen, als es im vorigen Jahr möglich war. Anfangs Dezember soll der Heilige Nicolaus mit Geschenken zu unseren Kindern kommen. In der Monatsmitte werden wir wieder nach Lagow zu einem Weinachtstreffen fahren. Und am 31.Dezember wollen wir den Silvesterabend zusammen verbringen.


Natürlich ist für Dezember noch die Internationale Konferenz der deutschen Minderheiten aus den EU-Ländern vorgesehen. Bisher ist es uns aber nicht gelungen, finanzielle Zuwendungen für dieses Projekt zu bekommen. Deswegen wird unsere Hoffnung, dass wir das schaffen, leider immer kleiner.


            Vielleicht scheint es jemandem, dass das nicht allzuviel ist. Der sollte es wissen, dass der Vorstand völlig ehrenamtlich arbeitet, und die Freizeit der Vorstandsmitglieder, welche sie der Realisierung der o.g. Zwecke widmen können, sehr begrenzt ist, weil sie ja berufstätig sind.


            Aber Träume, oder Wünsche, haben wir auch. Zu den wichtigsten zähle ich unseren Wunsch zu, ein Lokal für unsere Gesellschaft zu bekommen. Seit vielen Jahren klopfen wir vergebens an die Tür der Stadtverwaltung; vielleicht wird dieses Jahr ein Umbruch in der Sache bringen? Dann möchten wir eine echte Musikband bilden. Vielleicht werden wir unsere Räumlichkeiten (auf welche wir hoffen) besser ausstatten können: gerne hätten wir neuzeitliche Ausrüstung zu moderner Vorführung des Deutschunterrichts und ... und ... und ...


 


                                                                                                                             Jan Grzegorczyk
  Vorsitzender                                                                                                                        




   
Towarzystwo Spo³eczno-Kulturalne Mniejszo¶ci Niemieckiej w Zielonej Górze
Copyright 2005 © by netber.com